Auge in Wachtrance

Medhypnose

Gesundheit für den Körper

Wohlbefinden für die Psyche

Stress, Migräne und Allergie

Das Paket Stress, Migräne und Allergie ist eine Mutter mit unterschiedlichen Töchtern. Nicht jeder, der Stress verarbeitet, hat Symptome von Migräne oder Allergie. Aber jeder, der diese beiden Symptome hat, zeigt problematische Stressverarbeitung.

Wenn wir Stress als ein erhöhtes Erregungsniveau unserer biologischen Zellstruktur verstehen, ist es einleuchtend, daß hypnotische Methoden die biologischen Grundlagen wieder in einen ausgeglichenen Zustand zurückversetzen können.

Allergien bewirken per Definition ein energetisches Hochleistungsverhalten im Organismus. Mit Hypnose und über mentalen Einfluss wird die körpereigene Dauer-Alarm-Bereitschaft und Hyper-Abwehr auf ein verträgliches Maß reduziert.

Beispiel Stress und Allergie:

2000-mal pro Tag werden per Kieferdruck unsere Zähne aneinander gepresst und angepasst. Wird aus Stressverarbeitungsverhalten der Kieferdruck erhöht, entsteht Bruxismus (Zahnknirschen). Die Überlastung in der Verarbeitung von Stresssituationen wirkt sich auf die gesamte Organisation der Kauwerkzeuge aus. Muskuläre Hochspannung im Kieferbereich führt zur Überlastung der Kaumuskulatur und bewirkt Verhärtungen im Bereich zwischen Kiefer und Ohr. Diese Verhärtungen beeinträchtigen die Durchblutung: Migräne und Tinnitus finden hier ihre wesentliche Grundlage, insofern sie nicht auf Grund von physiologischen Veränderungen entstanden sind. Im Schlaf findet eine Regenerierung der Muskulatur statt. Die Überspannung während des Tagesverlaufs weicht einer Unterspannung während der Ruhephasen. Im Wechsel pendelt z.B. die Muskulatur des Kieferbereiches von einem gepressten Kiefer zu einem haltlosen Kiefer. Im Schlaf fällt der Kiefer herunter, die betroffene Person schläft mit offenem Mund. Bei einem geöffneten Mund trocknen die Schleimhäute aus und über den Atemstrom gelangen alle Reizstoffe ungefiltert in den Blutkreislauf. Jetzt erst erfolgt die Prüfung der Stoffe auf Verträglichkeit: Das Blut übernimmt eine Aufgabe von Prüfungen, die von der Ausstattung her über Schleimhäute und Lymphe hätte ausgeführt werden sollen.

Die nachfolgende allergische Reaktion kann über Hypnose rückgängig gemacht werden. Zur Unterstützung sind Massage und Bewegungsübungen im Hals-Nackenbereich sehr hilfreich. Aus jahrelanger Beobachtung kann ich berichten, dass jeder Allergiker starke Myoarthopathien hat und / oder an Bruxismus leidet.

Beispiel Stress und Migräne:

Das muskuläre Entstehungsbild der Migräne hat das gleiche Grundverhalten wie oben beschrieben. Abweichend davon verschiebt sich das muskuläre Spannungsbild in Richtung Schläfe und seitlicher Schädel. Die Behandlungsmethode ist im Prinzip gleich, mit Massage wird die Schädelmuskulatur ausführlich gelockert.

Startseite

Medhypnose Harald Krieger Dipl. Psych.