Auge in Wachtrance

Medhypnose

Gesundheit für den Körper

Wohlbefinden für die Psyche

Abhängigkeiten

Hier wird unterschieden zwischen:

  • substantiellen Abhängigkeiten oder
  • Abhängigkeiten im rein emotionalen Bereich.

Alkohol, Nikotin und andere Drogen beeinflussen die Entscheidungsfähigkeit und führen im Laufe der Zeit zu erheblichen Persönlichkeitsstörungen.

Mit hypnotischen Methoden werden Bewusstsein und Wahrnehmung verändert, dadurch wird die Entscheidungsfreiheit wieder hergestellt.

Auch die Essstörungen gehören in den Bereich von Zwängen und Abhängigkeiten. Der Wunsch nach Gewichtsreduzierung durch Nahrungsverweigerung kann zum Zwang werden, der sich bis zur Magersucht (Anorexie) steigern kann. Bei der Bulimie führt die Angst vor dem Dickwerden zum Erbrechen der gerade verzehrten Nahrung.

Ferner zählen die großen Bereiche der emotionalen Süchte in dieses Bild der Abhängigkeiten:

  • Beziehungssucht
  • Harmoniesucht.

Das gemeinsame Kennzeichen der Süchte ist der nie zu erreichende Zielzustand. In diesem Sinn gehört auch der Drang nach Perfektion in diesen Bereich: mit immer grösserem Aufwand werden nur noch minimale Veränderungen erreicht, und das auch von kurzer Dauer im Wettlauf gegen die Vergänglichkeit der Zeit.

Das Wort Sucht leitet sich im Übrigen nicht von Suchen ab, sondern von Seuche, Siechtum und Krankheit. Siehe Definition Duden:
Sucht: die; -, Süchte und Suchten
[mhd., ahd. suht = Krankheit, ablautende Bildung zu sie|chen (sw. V.; hat)
[mhd. siechen, ahd. siuchan, siuch?n] (veraltet): siech sein.


Startseite

Medhypnose Harald Krieger Dipl. Psych.